Reinigen Sie Ihre Duschkabine? Finden Sie heraus, wie Sie dies schnell und effektiv tun können

Wissenswertes 28/07/2022

Reinigen Sie Ihre Duschkabine? Finden Sie heraus, wie Sie dies schnell und effektiv tun können

Reinigen Sie Ihre Duschkabine? Finden Sie heraus, wie Sie dies schnell und effektiv tun können

Nach längerer Benutzung einer Dusche können sich unschöne Flecken und Ablagerungen an den Wänden der Duschkabine bilden. Dann verliert selbst das schönste Modell einer Duschkabine seinen Charme. Was die Wiederherstellung des ursprünglichen Glanzes noch schwieriger macht, ist die Tatsache, dass die Reinigung von Ablagerungen in der Duschkabine mit Chemikalien auch die Glasoberfläche beschädigen und Kratzer hinterlassen kann. Wie entfernt man also hartnäckige und wiederkehrende Ablagerungen, um eine glatte, saubere und glänzende Oberfläche der Duschkabine zu erhalten? Hier sind einige Tipps!

 Vorbeugung zuerst

Es ist immer besser, Ablagerungen an Ihren Duschwänden vorzubeugen, als sie später zu bekämpfen. Regelmäßiges Ausspülen der Dusche nach jedem Duschen und die Verwendung eines Abziehers mit einer Gummibeschichtung verhindern, dass sich Seifenreste (und anderer Schmutz) an den Duschwänden ablagern. In unserem hektischen Alltag ist es jedoch schwierig, so systematisch vorzugehen - kaum jemand schafft es zum Beispiel, sich die Zeit zu nehmen, die Duschkabine nach der morgendlichen Dusche zu reinigen, bevor er zur Arbeit geht.

Der einfachste Weg, die Duschkabine von Ablagerungen zu befreien, scheint die Verwendung von Chemikalien zu sein, die den Schmutz schnell und effektiv entfernen sollen. Viele Reinigungsmittel enthalten jedoch Mikroperlen, die die Oberfläche der Duschwände beschädigen können, was zu dauerhaften Anlaufen und Kratzern führt, die mit bloßem Auge sichtbar sind. Deshalb sollten Reinigungsmittel, Schwämme, Bürsten, Tücher und Reiniger mit Bedacht eingesetzt werden - zu harte Materialien können auch die Oberfläche der Duschkabine beschädigen. Deshalb sollten Sie unter anderem weiche und vielseitige Mikrofasern und sanfte, möglichst umweltfreundliche Reinigungsmittel wählen. Wahrscheinlich haben Sie schon einige davon zu Hause... oder besser gesagt in Ihrer Küche.

Unsere Großmütter und Mütter hatten (haben) viele bewährte Methoden, um mit alltäglichen Problemen umzugehen - von der Linderung von Zahnschmerzen bis zur Entfernung von Flecken aus einem Hemd. Viele von Großmutters Ratschlägen sind auch heute noch gültig und übertreffen die Wirksamkeit vieler moderner Lösungen. Bevor man also Geld für ein weiteres in den Medien angepriesenes Wundermittel ausgibt, sollte man auf die Erfahrungen früherer Generationen vertrauen und bewährte Hausmittel zur Reinigung von Duschglas ausprobieren.

Wir wissen, wie wichtig es ist, Ihr Badezimmer makellos sauber zu halten, und wie mühsam es sein kann, Ablagerungen von den Duschwänden zu entfernen. Deshalb präsentieren wir Ihnen in unserem praktischen Mini-Ratgeber die 3 besten Hausmittel, um Duschglas von Ablagerungen zu befreien:

1. Branntweinessig - ein sicheres und kostengünstiges Reinigungsmittel

Es gibt wohl kaum einen vielseitigeren Stoff, den fast jeder in seiner Küche vorfindet. Im Badezimmer kann Essig das Hauptreinigungsmittel sein, um die Duschkabine von Ablagerungen, Seifenresten und sogar Kalkablagerungen zu befreien. Geben Sie einfach warmes Wasser und Essig zu gleichen Teilen in die Sprühflasche und verwenden Sie diese Lösung, um das Duschglas und gegebenenfalls die Armatur und die Fugen zu reinigen. Wischen Sie die besprühte Fläche nach einigen Minuten ab und spülen Sie sie mit heißem Wasser ab. Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen wischen Sie großzügig mit unverdünntem Essig und spülen Sie nach einigen Minuten nach.

2. Zitronensäure - milder Duft, starke Reinigungswirkung

Für diejenigen, die sich am starken Essiggeruch stören, empfehlen wir die Verwendung einer Lösung aus warmem Wasser und Zitronensäure in folgendem Verhältnis:

● 1 Esslöffel Säure auf 100 ml Wasser.

Nach dem Vermischen der Zutaten wird die Lösung auf die zu reinigenden Flächen aufgetragen (z. B. durch vorheriges Umfüllen in eine Sprühflasche), mindestens 10 Minuten einwirken gelassen und anschließend mit warmem Wasser abgespült.

Die Reinigung der Duschkabine von Ablagerungen mit Zitronensäure ist jedoch keine gute Option für Besitzer von Natursteinböden. Diese Substanz kann zu Verfärbungen und Mikroschäden an der Oberfläche von Marmor, Granit oder Travertin führen. Wenn Sie also auch nur ein Steinelement in Ihrer Dusche haben, ist es besser, auf Zitronensäure zu verzichten.

3. Ein zuverlässiges Duo gegen Schimmel und Pilze - Wasserstoffperoxid und Backpulver

Backpulver und Wasserstoffperoxid (in einer Konzentration von 3 %) helfen im Kampf gegen verschiedene Arten von Ablagerungen im Duschbereich, Schimmel und Pilze.

Wenn sich in Ihrer Dusche Schimmel gebildet hat (meistens auf den Fugen und direkt daneben), streuen Sie Backpulver über die Stelle und lassen Sie es mindestens 10 Minuten einwirken. Wenn Sie darüber hinaus dunkle Punkte auf der Oberfläche bemerken, die auf Pilzwachstum hindeuten, gießen Sie nach der angegebenen Zeit Wasserstoffperoxid über die (noch mit Backpulver bedeckte) Oberfläche. Reinigen Sie den Schmutz gründlich mit der resultierenden Mischung. Als letzter Reinigungsschritt und als regelmäßige Praxis sollte die Stelle erneut mit Wasserstoffperoxid besprüht und vollständig trocknen gelassen werden.

Reinigung der Duschkabine von Ablagerungen - schnell, umweltfreundlich und vor allem effektiv.

Es gibt natürlich viele Möglichkeiten, Ihr Badezimmer sauber zu halten. Doch bevor man zu starken Chemikalien greift, die oft weder die Umwelt noch das Haushaltsbudget oder gar die zu reinigenden Oberflächen schonen, lohnt es sich, zumindest natürliche Lösungen auszuprobieren.

Hausmittel zur Reinigung von Duschglas sind einfach, billig und vor allem wirksam. Ihre Wirksamkeit dürfte selbst die größten Skeptiker überraschen.