Aromatherapie in der Wintersaison

Wellness Tipps 02/01/2020

Aromatherapie in der Wintersaison

Aromatherapie in der Wintersaison

Wintermonate mit wenig Sonnenschein und niedrigen Temperaturen sind nicht förderlich für das Wohlbefinden. Nicht jeder kann depressiven Stimmungen widerstehen und manchmal bemerken wir Schläfrigkeit, Schwierigkeiten bei der Konzentration und der Aufmerksamkeit, Energiemangel, größere Stressanfälligkeit. Eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten, sich im Winter zu entspannen, ist die Aromatherapie. Dies ist eine immer beliebtere Duftkur, die natürliche ätherische Öle verwendet.

Die Aromatherapie wird zunehmend als Ergänzung zur Hydromassagebehandlung eingesetzt.

Schauen Sie auf die Wirkung der Hoesch Düfte:

· Sandelholz - besänftigend, beruhigend, regenerierend, zufriedenstellend

· Nelke-Honig - konzentrationsfördernd, vitalitätsfördernd, kraftfördernd

· Moschus - wärmend, anregend, befreiend

· Cajeput - energiefördernd, erfrischend

· Cajeput-Mandarine - aufheiternd, entspannende, belebend, stimulierend

· Lavendel - stimmungsaufhellend, entspannend

· Lemongras-Zitronenmelisse - belebend, erfrischend, konzentrationsfördernd

· Vanillie - beruhigend, entspannend

Wie man Aromatherapiesitzungen durchführt

Das Whirlbad sollte 20 Minuten nicht überschreiten. Dies ist ausreichend, um einen Zustand der Entspannung zu erreichen. Die optimale Temperatur des Aromatherapiewassers beträgt 35-38°. Die Bäder können beliebig oft wiederholt werden. Die regelmäßige Anwendung ausgewählter Duftkompositionen trägt zu einer nachhaltigen Verbesserung des Wohlbefindens im Winter bei.